Reminder: FI-Refresher-Seminar in LOAU Dienstag, 02.01.2018, 17:10 Uhr
Thomas Zimmermann » Druckversion zeigen
Am 13. & 14. Jänner 2018, jeweils ab 09:00 bietet die FTO2000 ein FI-Refresher-Seminar an. Das Seminar kostet pro Teilnehmer EUR 150.- / inkl. UST; für FI des FSV2000 bzw. der Aerial gibt es einen Sonderpreis (EUR 100.- inkl. UST).

Ziel des Seminares ist es das Wissen von FI´s und IRI´s aufzufrischen und zu erweitern.

Dieses Seminar erfüllt die Voraussetzungen für:

die Verlängerung einer FI Berechtigung im Sinne von FCL.940.FI(a)(2)
die Verlängerung einer IRI Berechtigung im Sinne von FCL.940.IRI
die Erneuerung einer FI Berechtigung im Sinne von FCL.940.FI(c)(1)
die Erneuerung einer IRI Berechtigung im Sinne von FCL.940.IRI


Anmeldungen bitte direkt bei FTO2000 Flight Training GmbH oder Hans Peter Pulker:

e-Mail: fly@fto2000.eu oder über die FTO2000 Website.


Link: FTO2000 - Website

FSV2000 Adventkalender Montag, 01.01.2018, 00:00 Uhr
Der Weihnachtsmann » Druckversion zeigen
Der Adventkalender 2017 ist geschlossen. Vielen Dank an alle die mitgemacht haben!

Hier kommt ihr zu den Lösungen des Adventkalenders. Damit könnt ihr euch ausrechnen, ob ihr unter den Preisträgern zu finden sein werdet. In den nächsten Tagen hängen wir die Ergebnisse am Flugplatz aus. Der Termin für Siegerehrung und Preisverleihung steht noch nicht fest, wir werden ihn aber rechtzeitig bekanntgeben. Nicht vergessen, es wird auch ein Preis unter allen vergeben, die mindestens 3 richtige Lösungen abgeschickt haben.

Ein gutes neues Jahr! Happy Landings!

traurige News.....update Mittwoch, 27.12.2017, 19:19 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen
vor kurzem hab ich die Parte für Alex bekommen.
Ich stell sie hier online:


Leider ist die Qualität miserabel, das Begräbnis findet am Freitag den 29.12.2017 um 14:30 am Ortsfriefhof Pottschach statt

-----

einige von Euch werden ihn noch kennen, den Fritz Alexander.
2001 hat er bei uns den Pilotenschein gemacht, irgendwann ist er dann einfach weg gewesen in Stockerau, Fallschirmspringer in Krems hat er abgesetzt, dann hat sich sein weiterer Weg für mich verloren, bis vorgestern.

Da hab ich erfahren, dass er der Copilot der Mustang war, welche knapp vor Friedrichshafen in den Wald gerauscht ist, Crew und Pax hatten keine Chance das zu überleben.

Wir wünschen seinen Verwandten und Angehörigen viel Stärke und Kraft in den kommenden Stunden und dem Alex wünschen wir, dass sein letzter Flug in die aufgehende Sonne geht ......



Norb hebt ab .... Dienstag, 26.12.2017, 07:14 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen
ein "bisserl" verspätet, sorry.
Zwischenzeitig fliegt Norbert mit Begeisterung DKT, macht gerade sein NVFR.

Danke Jungs für das Video.





Alles gute liebe Mitglieder ..... Samstag, 23.12.2017, 10:46 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen
Weihnachten
leuchtende Kinderaugen, Kerzenschein, Packerln, Gänsebraten, Karpfen, Tannenbaum und was sonst noch in deinem ganz persönlichen Schatzkästchen der Seele steckt, Einkaufswahn und Vorweihnachtsstressvermeidung.
Mehr oder minder stark ausgeprägt werden diese Faktoren wahrgenommen und gelebt.
Vom hektischen "von einem Verwandten zum anderen Reisen", bishin zum Ein-igeln zuhause im Kreise der engsten Familie.



Jeder hat sein eigenes Weihnachten...
Wie auch immer Du es lebst, ist das wirklich Weihnachten ??
Lassen wir ein paar Minuten unsere Welt gefüllt mit Fachbegriffen aller Art, kleinen elektronischen Helfern und Schnickschnack ein wenig hinter uns.



Was ist passiert vor 2017 Jahren ......
irgendwas muss damals geschehen sein, denn selbst wenn in Peking alle Fahrräder der Stadt auf einmal umfallen, werden das die Menschen in 2017 Jahren nimmer wissen, es wird in den Filtern der Geschichte hängenbleiben und in Vergessenheit geraten sein. Mächtige Männer, bedeutende Frauen, wer von uns weiß auf Anhieb wann Cäsar oder Kleopatra geboren sind, verschwinden aus dem Bewusstsein.

Und dann wird am 24igsten in einem Stall zu Bethlehem ein kleiner Junge geboren, und die ganze Welt merkt sich das...... ??
Hoffentlich zerreißen mich anschließend die Gläubigen nicht in der Luft, denn ich werde jetzt den Bogen ein wenig weiter spannen um über Weihnachten zu sinnieren.

Wenn man den Herrn Google nach der Geburt Christi fragt, erhält man nicht den 24igsten Dezember als Antwort.
Nicht einmal das Jahr, wie man durch unsere Zeitrechnung annehmen würde, ist wirklich sicher und klar. In einem, mit biblischen Textpassagen belegten Eintrag, findet sich eine Einschränkung auf das Jahr 7 vor "seiner", bis zum Jahr 7 nach "seiner" Geburt, als möglicher Zeitrahmen für das Ereignis. Auch das mit Bethlehem wird relativiert.
Ein G'schichtl also, ein G'schichtl, welches sich 2000 Jahre hält ? - wohl auch eher unwahrscheinlich.
Irgendwas also, muss damals, ein paar Jahre auf oder ab ist eher wurscht, also wirklich passiert sein.
Vielleicht geht's garnet um Jesus von Nazaret, vielleicht geht es vielmehr um die Verbreitung einer, damals nur in den Köpfen von wenigen Gelehrten verwurzelte Gesinnung, Einstellung und Weisheit. Vielleicht ist er nur der willkommene Ankerpunkt, welcher verwendet wurde, um diese Gesinnung "unters Volk" zu bringen.


Hallo, "unters Volk zu bringen", das kling aber abschätzig .... der Bogen ächzt, ich spann ihn noch weiter....ins alte Testament
Neben den Aussagen zu Gott, welche man je nach Glaubensausrichtung und -tiefe halt "glauben" muss (oder auch nicht) finden sich in den Sprüchen (10Jh.v. Chr.) im alten Testament Dinge wie:

- Der Eigenbrötler tut nur, was ihm in seinen Kram passt; heftig wehrt er sich gegen jede bessere Einsicht.
- Für einen Dummkopf ist es unwichtig, ob er von einer Sache etwas versteht; er will nur überall seine Meinung sagen.
- Verleumdungen verschlingt man wie Leckerbissen und behält sie für immer tief im Gedächtnis.
- Ein Mensch, der antwortet, bevor er zugehört hat, zeigt seinen Unverstand und wird nicht ernst genommen
- Wer bei einer Streitsache zuerst spricht, scheint Recht zu haben. Doch dann kommt sein Gegner und stellt alles in Frage.

Eine Übersetzung der Schriften von Ecclesiasticus (175 v.Chr.) sagt:
Um Weisheit zu erlangen, braucht ein Gelehrter viel Zeit zum Studieren. Nur wer von anderen Arbeiten frei ist, kann dieses Ziel erreichen. Wie soll einer weise werden, der ständig den Pflug führt und dessen ganzer Stolz der Stock ist, mit dem er seine Zugtiere antreibt – der sich nur um die Arbeit seiner Rinder kümmert und sich nur mit seinen Stierkälbern unterhält?

Diese Worte haben wohl nix an Aktualität verloren, eher wundert es mich, dass vor über 2000 Jahren Menschen sich schon mit solchen Gedanken befasst haben.
Werden wohl nicht viele gewesen sein, eher wenige Menschen mit überdurchschnittlicher Bildung und hoher, äußerst fortschrittlicher sozialer Gedankenausprägung.

Hat man in ihm, in Jesus, Jahre nach seinem Tode, einfach die nötige Persönlichkeit und Lebensgeschichte gefunden, welche man brauchte um die Weisheit einzelner "unters Volk zu bringen..." und weitläufig zu verbreiten.
War und ist er einfach ein Rädchen in dem Getriebe, welches unsere westliche, christlich geprägte Gesellschaft antreibt,
Menschlichkeit und Miteinander als Basis des Lebens sieht, Tyrannei, Sklaverei und Leibeigenschaft aus der gesellschaftlichen Selbstverständlichkeit verdrängt hat und die Entwicklung einer modernen, sozialen Gesellschaft gefördert, wennnicht überhaupt erst ermöglicht hat.



Mit diesen Gedanken lass ich Euch jetzt alleine
und wünsche Euch im Namen des Vorstandes frohe Weihnachten

Go




Silvester ..... Dienstag, 19.12.2017, 07:14 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen


GTN 650 Samstag, 16.12.2017, 09:12 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen
Hy Folks,

in unserer OE-DID ist jetzt ein GTN 650 eingebaut, tolles Ding, viele Features. Anbei ein Link zu einem Videotutorial von Garmin und ein zweiter Link zum Pilots Handbook des GTN650. Bitte reinziehen, denn ihr wisst, Handbuchleser wissen mehr und können auch Frequenzen rasten ....



Habt Spaß mit dem neuen Equipment.
Ach übrigens, genau so ein Gerät wird in den nächsten Wochen auch noch in die OE-DKT verbaut werden ....

Zum Thema, was das Gerät in Bezug auf "IFR neu" bringt, werden wir gesondert informieren



Link: Instruction Video - Tutorial

Link: GTN 650 Pilots Guide

..... war das ein Abendflug Mittwoch, 13.12.2017, 21:02 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen


Besuch der PPL-Gruppe am Tower in Schwechat Montag, 11.12.2017, 13:44 Uhr
Thomas Zimmermann » Druckversion zeigen
Richard R. hat dankenswerterweise für die engagierten SchülerInnen des laufenden PPL-Kurses eine Exkursion auf den Tower in Schwechat organisiert. Empfangen und begleitet von einer ACG-Marketing-Mitarbeiterin ging es nach Check der Ausweise hinauf zur diensthabenden Crew. Der Supervisor des Teams erklärte die Aufgaben der einzelnen Arbeitsplätze und nahm sich ausreichend Zeit zur Beantwortung aller auftretenden Fragen. Die Aussicht vom Tower ist beeindruckend, hat man doch fast die gesamte Controllzone im Blick. Weiters durften wir auch hinaus auf den „Balkon“, um einen startenden A380 beobachten zu können. Alleine aufgrund seiner Größe ein beeindruckender Flieger.
Besten Dank nochmals allen Beteiligten, die diese interessante Führung möglich gemacht haben.



a bisserl windig wars ...... Donnerstag, 07.12.2017, 09:19 Uhr
Wolfgang Gockert » Druckversion zeigen
gestern haben wir den Avionicumbau der AHM fixiert.
Alter Funk und altes GPS raus, das GNS 430 aus der DID rein, einen Indicator haben wir auch im Fundus gehabt, der wird eingebaut.

Damit sind wir mit dem Flieger wieder fit für das nächste Jahr.
Voraussichtlich kommt das Flugzeug mitte Jänner aus der Werft in Wr. Neustadt zurück.

Ach ja, und das eine oder andere Mal musste ich gestern den Gurt beim Flug über den Wienerwald straff ziehen.
Sorry für das leicht unscharfe Bild, aber bei GPS kalkulierten Windwerten zw. 48 und 63 knoten in 2500 ft. liegt die Aufmerksamkeit des Augenblicks eher beim Vorhaltewinkel, der Vno und der Fluglage als bei einem scharfen Bild ....



Noch was fällt mir ein:
als ich am Weg nach Wr. Neustadt war, hab ich 3 Segelflugzeuge am Funk gehört. Angefragt wurde eine Freigabe erst auf 6000 dann auf 8000 ft. Kooperative Kontroller haben das ermöglicht - aha Wellenflieger dachte ich mir.
Am Rückweg nach Stockerau hatte ich sie wieder am Funk - mit einer Freigabe bis FL 200 !!!!!

Vielleicht erfahren die Jungs von diesem Eintrag und schicken uns einen kleinen Bericht über ihre Flüge zu, wäre sicherlich hochinteressant ....


Seiten (211): ... 6 7 8 [9] 10 11 12 ...
 


News-Suche
Begriff(e)
Suchen in: Titel   Text   Beiden
UND-Verknüpfung   ODER-Verknüpfung
WEB//NEWS Newsmanagement - © by Stylemotion.de